Zimthühnchen "Paleo Style"

  1. Aus 4 EL Spyridoula's 100% Greek Extra Virgin Olive Oil und 2 EL Gewürzmischung Spyridoula's 100% Griechisches Zimthühnchen rührst du eine Marinade an. Diese beseite stellen und quellen lassen. Derweil kümmest du dich ums Hühnchen ...
  2. Du brauchst ein Hühnchen (ca. 1000 bis 1200g) oder Hühnchenteile mit Knochen. Hühnchen gründlich unter fließendem Wasser abwaschen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Zerlegen, dann Haut und überschüssiges Fett entfernen.
  3. Die gehäuteten Hühnchenteile gründlich von allen Seiten mit der Marinade einmassieren, dann abgedeckt im Kühlschrank für mindestens 3 Stunden (oder über Nacht) marinieren.
  4. Gebe eine Handvoll Rosinen und getrockneter Cranberries in eine Schale und bedecke sie einen knappen Fingerbreit mit Wasser, so dass die Beeren das Wasser weitgehend aufsaugen können, während das Huhn mariniert.
  5. Eine Stunde bevor du essen willst, heizt du den Backofen auf 170 Grad Umluft (Ober- und Unterhitze) vor.
  6. Schnapp dir ein Tapsi oder eine andere Auflaufform, die groß genug ist, dass alle Hähnchenteile, ohne sich großartig zu überlappen, hineinpassen. Diese nappierst du mit einem Schuss Olivenöl und streust darüber ein wenig Meersalz. So werden die Zucchinischeiben, die du anschließend aus ca. 2 mittelgroßen Zucchinis in ca. 0,5 cm Dicke schneidest und hineinlegst, von unten gewürzt und brennen nicht an.
  7. Über die Zucchinschicht legst du Zitronenscheiben (Kerne entfernen) von ca. 2 mm Dicke gleichmäßig aus.
  8. Lege die Hühnchenteile gleichmäßig darüber aus und bestreue diese mit der eingeweichten Mischung aus Rosinen und Cranberries und verteile das überschüssige Einweichwasser ohne die Mariande vom Hühnchen zu waschen im Tapsi.
  9. Ab in den Ofen das Ganze und gut 45-50 Minuten garen.
  10. Abschließend bestreust du das Ganze mit einer Handvoll kleingehackter frischer Minze. Fertig!

 

Dazu passt:

  • Grüner Salat, z.B. Maroulisalata
  • Gurkensalat
  • Ein trockener, fruchtiger Weißwein, z.B. mein Assyrtiko oder ein gut gekühlter Rosé.

Stichwort "Paleo-Ernährung"

(von Robert Bock)
 

Paleo-Ernährung orientiert sich an der Ernährung der Menschen der Altsteinzeit. Diese Jäger und Sammler waren nach Erkenntnissen von Paläoanthropologen und Archäologen deutlich gesünder, die Männer um 1,80m groß (Ackerbauern 1,60m) und hatten trotz widriger Lebensbedingungen eine höhere Lebeserwartung als die Ackerbauern und Viehzüchter nach der Neolithischen Revolution vor ca. 10.000 Jahren.

 

Krebs, Karies und andere sog. Zivilisationskrankheiten waren - wie bei noch existierenden Jägern und Sammlern - weitgehend unbekannt. Die Lebenserwartung von altsteinzeitlichen Menschen, hatten sie erst das reproduktionsfähige Alter erreicht, lag nahe dem der 1950er Jahre. Der Übergang zu Ackerbau und Milchwirtschaft bedeutet also einen gravierenden Einbruch der allgemeinen Gesundheit der Menschen der Jungsteinzeit.

 

Die Unterschiede der altsteinzeitlichen Ernährung zu der unserer Zeit: Keine Getreide und Getreideprodukte (Brot, Pasta, Müsli, Kuchen usw.), keine Milchprodukte, keine Hülsenfrüchte (Phytotoxine), keine Nachtschattengewächse (Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, Paprika etc.), da diese aus Amerika stammen und erst sehr spät auf den Speiseplan der Europäer gelangten und einiges an toxischen Substanzen enthalten, an die unser Stoffwechsel nicht ausreichend adaptiert ist. Ferner: Keine industriell hergestellte und bearbeitete Nahrung, kein raffinierter Zucker.

 

Dafür reichlich natürliche, "echte" Nahrung: Fleisch artgerecht ernährter Tiere, Fisch aus Wildfang oder Bio-Zucht, Meeresfrüchte  (dito), Eier, Gemüse (außer Nachtschattengewächse), Obst/Früchte, Kräuter, Pilze, Nüsse und Samen, Honig, Wein.
 

Faustregel: 80% der Telleroptik pflanzliche, 20% Nahrung tierischen Ursprungs. Je natürlicher und unter Verzicht auf Kunstdünger, Herbizide, Fungizide etc. die Lebensmittel hergestellt wurde, desto besser.

 

Möglicherweise ist es für uns gesünder uns ähnlich zu ernähren, wie es unser in 4 Millionen Jahren von der Evolution geformter Stoffwechsel erfordert und auf die "Früchte der Neolithischen Revolution" zu verzichten und damit dem Homo sapiens artgerecht?

 

Einige Spridoula's 100% Gewürze sind explizit für strikte Paleo-Ernährung geeignet. Hinweis auf jeder Packung und der Beschreibung der Gewürze auf meiner Website und im Shop.

Kontakt

Spyridoula Kagiaoglou

Revela D - extra virgin oliveoil & bio

Altdorferstr. 30
93105 Tegernheim

Festnetz: +49 9403 5659950

Mobil: +49 1511 4933099

E-Mail: info@revelad.de

Ich bin ÖKO zertifiziert

Meine Awards

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Revela D | Spyridoula´s 100% GREEK EXTRA VIRGIN OLIVE OIL